Barrierefrei ist NICHT hässlich


04.10.2006

Classic Universal Design

Galerien für gut gestaltete Webseiten gibt es unzählige. Galerien, die sich auf standardkonforme Seiten spezialisiert haben und den Gestaltungsreichtum CSS-basierter Layouts präsentieren, findet man in den einschlägigen Weblogs zur Genüge. Und es gibt Sammlungen, die speziell barrierefreie Webangebote vorstellen.

Seit Anfang 2006 macht eine Seite von sich reden, die sowohl auf Barrierefreiheit Wert legt als auch hochwertige Gestaltung und Benutzbarkeit (Usability) einfordert. Accessites.org möchte das Vorurteil widerlegen, dass barrierefreie Seiten hässlich und langweilig seien.

Webdesigner Mike Cherim, der Gründer von Accessites und ein Dutzend weitere Team-Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, eingereichte Webangebote auf Herz und Nieren zu prüfen, zu bewerten und bei erfüllten Kriterien entsprechend auszuzeichnen. Die Kriterienliste ist hart, die Bewertung schonungslos und von bisher 203 eingereichten Seiten sind nur 42 ausgezeichnet worden. Viele der Web-Aktivisten von Accessites findet man wieder bei der Guild of Accessible Web Designers GAWDS, der Web Standards Group WSG und dem Web Standards Project WaSP.

Ich freue mich, dass mein eigener Webauftritt nun die zweithöchste Auszeichnung, einen Classic Universal Design Award, erhalten hat. In der Begründung heißt es sinngemäß:

… im Design und in der Ausgewogenheit unter Berücksichtigung der Nutzeranforderungen: Sehr schön!

Die Bewertung ist dort ebenfalls für alle einzusehen. Da immer zwei Mitglieder unabhängig voneinander die Seiten bewerten, ist der Aufwand einerseits hoch, das Ergebnis dafür aber fundiert. Daher nochmal mein Dank an Accessites für die Mühe und die Auszeichnung.

Über Accessites haben geschrieben: