Die süßeste Vergoogelung


17.07.2006

Das Wort google als Verb, kleingeschrieben

Die süßeste Vergoogelung seit es Suchmaschinen gibt: Das amerikanische Wörterbuch Merriam-Webster Dictionary hat den Begriff google (kleingeschrieben) als Verb in die neueste Ausgabe aufgenommen. Was sich auch bei uns in den Sprachgebrauch eingeschlichen hat, wurde dort nun offiziell festgemacht. Etwas im Internet suchen heißt googlen/googeln, wobei man sich bei uns wohl noch ein paar Gedanken um die korrekte Schreibweise machen muss.

Die Suchmaschinenbetreiber von Google befürchten nun den Verlust ihrer Markenrechte, wenn sich die Nutzung des Begriffs im allgemeinen Sprachgebrauch weiter durchsetzt.

Im akademischen Wörterbuch von Merriam-Webster gibt es auch noch so interessante Begriffe wie

  • mouse potato: das Pendant zu couch potato, also Jemand, der übermäßig viel Zeit am Computer verbringt
  • unibrow: die durchgehende Augenbraue, die wir ja schon lange von Theo Waigel kennen, und
  • sandwich generation: Menschen, die ihre alten Eltern pflegen, während sie ihre eigenen Kinder unterstützen. Also das Phänomen einer Gesellschaft, die langsam überaltert. Wo Paare immer später Kinder bekommen, sodass die Alterskluft innerhalb der Familie immer größer wird.

Wer mehr solcher Beispiele sucht, dem sei die Online-Ausgabe des Merriam-Webster Dictionary empfohlen.